CMS - onweb

​​​​​​​

down

FSHM Schleswig Holstein


on

web

online Webseiten im

Browser bearbeiten

Kleines oder großes CMS?


Kaufen Sie sich ein riesiges Schloss um mit 2 Personen darin zu wohnen?


Das Schloss = großes CMS

Soll ein großes Unternehmen mit vielen Mitarbeitern Zugang zu den Webseiten finden, sollen Geldgeschäfte abgewickelt und Buchungen vorgenommen werden, dann braucht man auch ausreichend viele Geschäftsräume. Da ist ein Schloss schon gut. Im Webdesign genau das richtige Thema für bekannte große CMS (Content Managment System = Inhaltsverwaltung) wie WordPress, Contao, Joomla... Viele Menschen haben Freude und Ehrgeiz, das (Programmier-) Handwerk zu beherrschen und ständig neue Technik aufzunehmen. Diesem Reiz werden die großen CMS gerecht.


Planen Sie dafür ein:

  • kein Geld für das CMS an sich, dafür erhöhte Investitionen für die Einrichung des Systems für Ihre Bedürfnisse
  • ausreichend Zeit und Geld für die Einarbeitung meist incl. Schulung,
  • Bereitschaft zum Eindenken in Backend und Frontend,
  • regelmäßig Zeit um Gelerntes nicht zu vergessen und auf Neuerungen zu achten,
  • Zeit und Wissen für die Datensicherung in der Datenbank,
  • Zeit / Geld für die Sicherheit, Pflege und Wartung des CMS,
  • guten stetigen Kontakt zum Webdesigner
  • Zeit, um die Inhalte Ihrer Homepage aktuell und schön zu gestalten.

Und ganz wichtig: Häufig sind solche Systeme Open Source Systeme d.h. der Quelltext ist offen und soll von Programmierern weltweit erweitert werden. Eine schöne Sache, aber jeder kann dort mit allen(!) Mitteln eingreifen. Die Türen Ihres Schlosses stehen weit offen. 


Die Wohnung = kleines CMS

Möchten Sie sich nicht mit dem ganzen baulichen Drumherum beschäftigen sondern lieber den Inhalt schön gestalten, dann und wann auch mal umgestalten? Möchten Sie unabhängig sein, vielleicht auch mal umziehen können? Sind Sie lieber mehr mit dem Wesen Ihres Geschäfts beschäftigt als mit der baulichen Substanz?

Dann wählen Sie doch passend ein kleines CMS - CMS onweb.


Planen Sie dafür ein:

  • einmalige Anschaffungskosten in deutlich geringerem Umfang,
  • Zeit, um sich auf die Inhalte Ihrer Homepage zu konzentrieren,
  • Systemaktualisierung (Wartung und Erweiterungen) innerhalb von Sekunden per Update,
  • einfache Datensicherung per Copy&Paste wie im Textprogramm oder per Backup,
  • geringe eigene Einarbeitungs- und Erinnerungszeit, weil der Editor so aussieht wie im normalen Textprogramm:

kleines einfaches mini CMS ohne Datenbank, CMS onweb


Nutzen Sie ein kleines CMS nicht, wenn:

  • Sie Geldgeschäfte über die Homepage abwickeln möchten (Shop),
  • mehrere Nutzer einzelne Zugangsberechtigungen benötigen.

>> Alternative zu WordPress




up